Keine guten Wetterprognosen waren angekündigt für unser Alpinwochenende im Kleinwalsertal. Eine Kaltfront sollte einziehen mit einigen Gewittern und viel Regen im Rucksack L. Doch zunächst gestaltetet sich die Anreise ins Kleinwalsertal als schwierig, auf der Autobahn hatten wir viel Zeit gut gemacht, aber auf der Bundesstraße vor Oberstdorf ging, durch eine Baustelle, gar nichts mehr. Nach einer Stunde vergeblichen Wartens beschlossen wir umzudrehen und es über die Landstraße zu versuchen. Mit etwas Verspätung erreichten wir so dann doch noch Mittelberg im Kleinwalsertal. Hier drohte schon das erste Gewitter aber wir kamen doch halbwegs trocken an der Inneren Kuhgehrenalpe an. Nach einer ausgiebigen Rast wanderten wir dann in einer kurzen Regenpause weiter hinauf zur Fiederepasshütte, wo wir die erste Nacht verbrachten.
Am Nächsten Morgen sah der Wetterbericht nicht gut aus, die Kaltfront sollte mit viel Regen einziehen. Zumindest hatte es sich durch die Gewitter am Vortag schon gut abgekühlt, wodurch es keine weiteren Gewitter geben sollte. Ein Teil der Gruppe wollte über den Midelheimer Klettersteig zur Mindelheimer Hütte, was sie aber aufgrund des angekündigten Wetters ließen und so wanderten alle über den Krumbacher Höhenweg zur Mindelheimer Hütte. Das Wetter kam anders wie angekündigt und so konnten wir nach einer kurzen Rast trocken weiter, über dem Koblat, zur Widderstein Hütte gehen.
Am dritten Tag ging es auf dem Walserweg wieder hinunter nach Mittelberg und dann weiter nach Baad. Was hinab gewandert waren mussten wir nun wieder hinauf krackseln auf die Ochsenhofer Scharte. Gott sei Dank setzte nun erst der angekündigte Regen ein wo das Ziel die Schwarzwasserhütte schon in Sichtweite war. Etwas durchnässt und durchkühlt erreichten wir so schnell die schöne warme Stube der Schwarzwasserhütte.
Am Morgen hatte es wie angekündigt geschneit und so zeigte sich der Ifen durch den lichter werden Nebel in einem weißen Gewand. Für uns ging über dem Melkboden hinaus Richtung Hirscheck und dann weiter nach Mittelberg. Hätten wir auf den Wetterbericht gehört wären wie vielleicht gleich in Mittelberg geblieben aber wir taten es nicht und wurden belohnt mit vielen schönen Blicken und Eindrücken vom Kleinwalsertal. Ein kleines Tal mit vielen bewirtschafteten Hütten die oftmals keine Stunde auseinander liegen, da kann man den Rucksack ruhig mal zu Hause lassen…